UPDATE          9. 4. 2021

Sehr geehrte Eltern!

 

Ab Woche 31 machen Ihre Kinder den Selbsttest in der Schule jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag.

 

Freundliche Grüße

Waltraud Kerngast

UPdate          5. 2. 2021

Sehr geehrte Eltern!

 

Wir freuen uns, dass wir nach den Semesterferien am 15. Februar wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können.

Alle bisherigen Hygienevorkehrungen (MNS, Desinfektionsmittel, …) bleiben aufrecht. Allerdings kommt eine zentrale Präventivmaßnahme dazu: Jene Kinder, die in der Klasse am Unterricht teilnehmen möchten, sind verpflichtet, den Antigen-Selbsttest am Montag- und Mittwochmorgen mit der Lehrperson durchzuführen.

Zur Durchführung brauchen wir aber die Erlaubnis der Eltern. Die Einverständniserklärung finden Sie im Anhang. Zusätzlich haben alle Kinder, die heute in der Schule waren, die Einverständniserklärung in Papierform erhalten. Sollten Sie zu Hause keine Druckmöglichkeit haben, liegen in einer Schachtel beim Eingang der Schule ausgedruckte Exemplare.

Diese Erklärung kann in Papierform am Montagmorgen (15. 2.) in der Schultasche mitgebracht oder gleich der Klassenlehrerin per Schoolfox übermittelt werden.

Wenn Eltern es möchten, können Sie am Montag- und Mittwochmorgen den Test gemeinsam mit dem Kind an der Schule durchführen. Wir richten dafür eine „Teststraße“ ein. Grundsätzlich ist das Beisein eines Elternteils bei der Testung aber nicht notwendig. Die meisten Eltern haben den Test bereits zu Hause mit ihrem Kind „geübt“. Sollten Sie Ihr Kind begleiten, teilen Sie das bitte der Klassenlehrerin mit! Ebenso muss die Klassenlehrerin informiert werden, wenn Ihr Kind den Selbsttest nicht durchführen darf und Sie es weiterhin im Homeschooling betreuen. Dann wird Ihnen die Lehrerin wieder ein Lernpaket richten.

Im Anhang übermitteln wir Ihnen auch einen Elternbrief unseres Bildungsministers.

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und eine erholsame Ferienwoche!

 

Freundliche Grüße

 

Waltraud Kerngast und Sybille Schnetzer

Download
Einverständniserklärung Selbsttest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.8 KB
Download
HBM_Elternbrief_Volksschule_FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.5 KB

UPDATE

Geschätzte Eltern!

 

Da am Mittag in der Zentralgarderobe nach der 4. Stunde, bzw. nach dem Nachmittagsunterricht immer viele Kinder zusammenkommen, haben wir ab Montag, den 05.10. folgende Vorgangsweise vorgesehen.

 

Die Klassen unserer Schule werden in zwei Gruppen ( A / B ) eingeteilt.

Gruppe A: Vb, 1a, 1c, 2b, 3a, 3c, 4b

Gruppe B: Va, 1b, 2a, 2c, 3b, 4a, 4c

 

Wochenweise wird jeweils bei einer Gruppe nach der vierten Vormittagsstunde bzw. nach der zweiten Nachmittagsstunde das Unterrichtsende um 5 min  vorverlegt. (also statt 11:40 Uhr dann 11:35 Uhr bzw. statt 15:40 Uhr dann 15:35 Uhr). 

 

Achtung: Die fünfte Vormittagsstunde ist von dieser Maßnahme nicht betroffen. Sie endet immer um 12.35 Uhr.

 

Durch den Unterschied von 5 min beim Unterrichtsende werden wir in der Zentralgarderobe die Schülerströme zumindest ein wenig auffächern können. Für Sie, bzw. für die Kinder, wird dieses nur geringfügig vorgezogene Unterrichtsende, sicherlich keinerlei Auswirkungen haben.

Die Gruppe A beginnt in der kommenden Woche mit dem um vorgezogenen Unterrichtsende. Danach erfolgt ein wochenweiser Wechsel.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dir. Martin Köb

Update      18.09.2020

Sehr geehrte Eltern,

 

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir aufgrund der derzeitigen Coronasituation die UÜ "Chorgesang" nicht anbieten können. Sollte dies zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein, werden wir Sie selbstverständlich über das Angebot informieren.

 

Mit herzlichen Grüßen

Dir. Martin Köb

Update      17.09.2020

Sehr geehrte Eltern,

 

wir möchten Sie höflichst aber auch eindringlich daran erinnern, dass derzeit das Tragen der Masken  (außerhalb der Klassenzimmer) für Ihre Kinder zwingend vorgeschrieben ist.

Viele Kinder haben jedoch derzeit vor dem Vormittags- bzw.  Nachmittagsunterricht keine Maske dabei, was ein großes Problem für uns darstellt, da ein Betreten des Schulgebäudes ohne MNS nicht gestattet ist und wir den Kindern den Zutritt verwehren müssen.

 

Ebenso möchte ich daran erinnern, dass weder der Schulerhalter (Gemeinde) noch die Schule selbst für die Bereitstellung des MNS verantwortlich ist, dies liegt alleine in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten.

 

Derzeit haben wir zwar noch ein kleines Restkontingent an Masken, welches uns bei Beginn der Pandemie im Herbst freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde,  doch dieser Vorrat reicht nur noch wenige Tage, wenn wir den Kindern jeden Tag 30 Stück austeilen müssen.

 

Bitte achten Sie konsequent darauf, dass Ihr Kind den MNS bei sich trägt!

Ich möchte mich herzlichst für Ihre Unterstützung bedanken.

 

Dir. Martin Köb

 

 

Schulbetrieb allgemein:

Einleitend möchte ich bemerken, dass wir alle sehr froh sind, dass wir das Schuljahr zumindest mit allen Schülern einer Klasse starten können, dennoch ist die Situation leider noch nicht so, wie wir das vor CORONA gewohnt waren.

 

Wie Sie sicherlich aus den Medien wissen, ist der Schulbetrieb an die jeweilige Ampelfarbe gekoppelt.

 

Bei grüner Ampelfarbe sollte ein möglichst " normaler" Schulbetrieb möglich sein, Dennoch müssen wir auch hier einige Dinge beachten:

  1. Da wir an unserer Schule eine Zentralgarderobe haben und sich dort speziell am Morgen sehr viele Kinder auf engstem Raum befinden, haben wir uns in Absprache mit der Bildungsdirektion entschlossen, für die Kinder auch bei grüner Ampelfarbe in diesem Bereich eine Maskenpflicht zu erlassen.
  • Diese Maskenpflicht gilt vom Betreten des Schulhauses bis zum Erreichen des Klassenzimmers bzw. umgekehrt am Unterrichtsende bis zum Verlassen des Schulgebäudes. In den Klassenräumen muss selbstverständlich keine Maske getragen werden.
  • Bedenken sie bitte, dass das Tragen der Masken in diesem Bereich einfach zum Schutz von uns allen ist. Wir können in diesem Bereich die Abstandsregeln nicht einhalten und somit wäre dieser Bereich ohne Masken ein möglicher "Hot Spot".

     2. So wie im Frühjahr ist es für Eltern leider nicht möglich, das Schulhaus ohne vorherige Terminvereinbarung zu betreten.

         Bitte warten Sie vor dem Schulhaus auf Ihre Kinder. Das hat im Frühjahr gut geklappt und ich bin mir sicher, dass das                          auch jetzt der Fall sein wird. Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis.

  • Auch diese Regelung dient zum Schutz Ihrer Kinder und natürlich von uns allen. Eine Durchmischung der Personengruppen ist prinzipiell möglichst zu vermeiden.

     3. Das regelmäßige Händewaschen bzw. die Verwendung des Desinfektionsmittels sind ebenfalls wichtige Mittel, um eine                       Ansteckung möglichst zu vermeiden. 

  • Bitte besprechen Sie diese Themen auch zu Hause mit Ihrem Kind (Händewaschen, Verwendung Desinfektionsmittel, Maske, Abstand)

Was tun, wenn ihr Kind krank ist?

  • Sollte Ihr Kind klare Krankheitssymptome zeigen (Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot, Durchfall, veränderter Geschmacksinn), ersuchen wir Sie eindringlich, Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn zu Hause zu betreuen und solange nicht in die Schule zu schicken, bis die Symptome abgeklungen sind oder eine Abklärung erfolgte.
  • Wenn wir die Krankheitssymptome in der Schule feststellen, müssen wir Sie verständigen und Sie bitten Ihr Kind von der Schule abzuholen und gegebenenfalls eine Abklärung zu veranlassen.
  • Sollte dies nicht möglich sein, sind wir angehalten, die Hotline 1450 zu informieren, die uns dann weitere Anweisungen zum weiteren Vorgehen gibt.
  • Sollte in Ihrem nahen Umfeld (Personen, mit denen Sie in direktem Kontakt stehen) ein positiver Coronafall aufgetreten sein, sind Sie verpflichtet, dies der Schule bekannt zu geben.

Ich bedanke mich bereits jetzt für Ihr entgegengebrachtes Verständnis und bin mir sicher, dass wir diese außerordentliche Situation zusammen gut meistern werden, wenn wir uns alle konsequent an die Regeln halten und die Thematik nicht auf die "leichte Schulter" nehmen.

Informationen vom Ministerium

Download
elternbrief_bm_20200902.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.4 KB
Download
elternbrief_bm_20200902_tr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.7 KB
Download
elternbrief_bm_20200902_arab.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.9 KB
Download
schuleimherbst_eeb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.4 KB